Sonja Horner

Pressesprecherin
ÖBB Konzernkommunikation
Tel. +43 664 6170809
sonja.horner@oebb.at

Fotos

Dr. Georg Kasperkovitz
Dr. Georg Kasperkovitz

Mag. Arnold Schiefer
Mag. Arnold Schiefer

Rail Cargo Austria AG – Änderungen im Vorstand

Erweiterter RCA-Vorstand mit Konzernumbau und Internationalisierung beauftragt 

04.07.2012

In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der Rail Cargo Austria AG auf Basis der Ausschreibung vom 31.03.2012 die Bestellung von Dr. Georg Kasperkovitz und Mag. Arnold Schiefer in den RCA-Vorstand beschlossen. Arnold Schiefer übernimmt das RCA-Mandat zusätzlich zu seiner Vorstandsfunktion bei der ungarischen Tochter Rail Cargo Hungaria Zrt.

Der bisherige RCA-Produktions- und Finanzvorstand Andreas Fuchs (47) scheidet aus dem Vorstand aus und übernimmt per 15. August 2012 den Vorsitz der Geschäftsführung der international tätigen RCA-Speditionstochter Express-Interfracht Internationale Spedition GmbH. Die Funktion des RCA-Finanz- und Produktionsvorstandes übernimmt künftig Dr. Georg Kasperkovitz (46), der seine umfassende Qualifikation als international erfahrener Eisenbahnlogistik- und Transportexperte in den laufenden Turnaround-Prozess von RCA einbringen wird. Georg Kasperkovitz war zuletzt als Partner von McKinsey & Company tätig und ist ein profunder Kenner der globalen Logistikbranche (18 Jahre Logistikerfahrung).

Der derzeitige Vertriebsvorstand Drs. Erik Regter (48) wird das intermodale Partnergeschäft (Wiederverkäufer und Dritt-EVU) ausbauen. Das Endkundengeschäft wird der bisherige CFO der RCA-Tochter Rail Cargo Hungaria Mag. Arnold Schiefer (46) verantworten und in Personalunion die Integration der Rail Cargo Austria / Rail Cargo Hungaria Aktivitäten in Österreich und Ungarn vorantreiben. Arnold Schiefer ist seit 2005 im Top-Management des ÖBB-Konzerns tätig.

Das erweiterte Führungsteam hat den Auftrag, das vom Aufsichtsrat verabschiedete Sanierungspaket voranzutreiben und die Güterverkehrstochter RCA nun in die entscheidende nächste Phase der marktabsichernden Internationalisierung zu führen.

„Nach einem Jahr erfolgreicher Optimierung der Geschäftsprozesse tritt der RCA-Turnaround in die nächste entscheidende Phase. 2011 hat RCA erstmals nach vier Jahren ein positives operatives Betriebsergebnis erzielt. Heuer erwarten wir weitere Ergebnisverbesserungen. Um unsere marktführende Position in den Kernmärkten Zentral- und Osteuropa auszubauen, müssen wir unseren Management-fokus nun verstärkt auf den Vertrieb lenken. Andreas Fuchs hat in der ersten Phase hervorragende Arbeit geleistet: Die Führung der Logistiktochter Express-Interfracht ist eine Schlüsselfunktion für die Wachstumsstrategie des Konzerns.“, so ÖBB-CEO Christian Kern, Vorsitzender des RCA-Aufsichtsrates.

Für die bereits angekündigte Expansionsstrategie der Express-Interfracht Internationale Spediton GmbH (EXIF) in Ost-Europa werden für die Schlüsselländer Polen, Türkei, Rumänien, Bulgarien neue Manager eingesetzt. In Polen (EXIF Polska) wird Pawel Kielczykovski, zuletzt CFO bei Schenker, als Geschäftsführer bestellt. Für die türkische EXIF-Tochter wird Ercüment Gücüyener (49), zuletzt Sales und Marketingverantwortlicher bei Kühne + Nagel die Geschäftsführung übernehmen. In Rumänien wird die Kühne + Nagel Logistikmanagerin Cristina Matei (41) die Geschäftsführung übernehmen. In Bulgarien konnte der Eisenbahnfracht-Logistiker Ivo Konstantinov (37) für die Geschäftsführung von EXIF Bulgaria gewonnen werden.

Das Auswahlverfahren für alle Bewerber wurde durch Spencer Stuart und Neumann & Partner begleitet.